Volver Arriba
Volver Arriba

Peru-Bolivia Express

  • El viaje
  • Itinerario
  • Precio
  • Organisación

El viaje

En resumen

Destacados del viaje  « Peru-Bolivia Express »

  • Dos países en 13 días
  • El mejor del Peru y de Bolivia
  • Actividades y noches en casas habitantes para un viaje hecho de encuentros

Mapa


Afficher Pérou-Bolivie Express (Tierras de los Andes) sur une carte plus grande

Itinerario

Diese Route gibt Ihnen die Möglichkeit in kurzer Zeit gleich zwei der faszinierendsten Länder Südamerikas zu bereisen – Peru und Bolivien.

 

TAG 1: ANKUNFT IN LIMA (150 m)

Bei Ihrer Ankunft am Internationalen Flughafen von Lima werden Sie von unserem Transferpersonal in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet.

Begleitpersonal: Englisch sprechender Begleiter vom Flughafen zum Hotel.

Transport: Privatfahrzeug zum Hotel.

Verpflegung: Auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Casa Andina Classic Miraflores 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 2: LIMA – CUSCO (3350 m)

Frühmorgens werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen Lima gebracht, wo Sie Ihren Flug nach Cusco antreten werden. Auch bei Ihrer Ankunft in Cusco werden Sie von unserem dortigen Personal abgeholt und zu Ihrem Hotel begleitet. Nach dem Check-in im Hotel steht der Besuch Stadt zu Fuß an. Sie besichtigen den Plaza de Armas, die Kathedrale und Kirche Santo Domingo de Guzmán.  Für den zweiten Teil der Tour nehmen Sie einen Privatfahzeug, welcher Sie zu vier verschiedenen Inkaanlagen im Umkreis der Stadt bringt: das Felsheiligtum von Qenqo, das Wasserheiligtum von Tambomachay, die Wegstation von Pukapukara und die beeindruckende Tempelfestung von Saqsaywaman. Rückkehr zum Hotel.

Begleitpersonal: Begleiter von Flughafen zum Hotel in Cusco. Privater Englisch sprechender Lokalguide.

Transport: Privatfahrzeug für den Transfer vom Hotel zum Begleiter vom Flughafen zum Hotel. Flug Lima – Cusco. Privatfahrzeug für den Transfer vom Flughafen zum Hotel in Cusco.                   Privatfahrzeug für die Besichtigung der 4 Inkaanlagen.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Royal Inka I 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 3: CUSCO (3350 m) – PISAC (3400 m) – OLLANTAYTAMBO (2750 m) – AGUAS CALIENTES (2040 m)

Heute beginnen Sie, das „Heilige Tal der Inka“ mit dem Fluß Vilcanota zu erforschen . Die Tour beginnt mit dem Besuch der Inkastadt Pisac. Danach erkunden Sie in der modernen Ortschaft unten im Tal den traditionellen Markt. Dort haben Sie Gelegenheit, die Bräuche der Einheimischen zu beobachten und mit den Souvenirverkäufern zu handeln. Nach einer kurzen Pause geht es weiter nach Ollantaytambo. Die dortige Inkaanlage war eine Tempelfestung, die den Zugang zu diesem Teil des Tals bewachen und es vor Invasionen der Dschungelstämme schützen sollte. Sie machen einen Gang durch die Gassen der Ortschaft, in denen immer noch die Spuren eines militärischen und religiösen Zentrums anzusehen sind. Nach der Besichtigung nehmen Sie einen Zug nach Aguas Calientes, der Ortschaft am Fuße von Machu Picchu, wo Sie übernachten.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Lokalguide.

Transport: Privatfahrzeug. Zug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (ohne Begleitung).

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Hatun Samay 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 4:  AGUAS CALIENTES (2040 m) – MACHU PICCHU (2400 m) – AGUAS CALIENTES – POROY – CUSCO (3350 m)

Heute verlassen Sie Ihr Hotel schon sehr früh und nehmen den Bus hinauf nach Machu Picchu, der „Verlorenen Stadt der Inka“. Diese Anlage gilt als ein Juwel der Inkaarchitektur: eine komplette Ortschaft mit verschiedenen Vierteln, Plätzen, Gebäuden, Landwirtschaftsflächen, Wegen, astronomischen Observatorien usw.. Die Stadt wurde auf einer Flanke des „Alten Gipfels“ inmitten von tropisch anmutender Vegetation erbaut und am 24. Juli 1911 von dem nordamerikanischen Forscher Hiram Bingham wiederentdeckt. Nach Ihrem geführten Rundgang in der Inkastadt können Sie diesen magischen Ort weiter erkunden. Dabei besteht die Möglichkeit zum „Huyana Picchu“ (Eintritt ab 10 Uhr*) oder zum „Intipunku“, dem Sonnentor (2700 m) hinaufzuspazieren. Sie können auch zur Inkabrücke gehen oder einfach in der Stadt  herumbummeln. Nachmittags kehren Sie mit dem Bus in die Ortschaft unten zurück, von wo aus Sie den Zug nach Ollantaytambo nehmen. In Ollantaytambo werden Sie übernachten. Später kehren Sie mit dem Bus in die Ortschaft unten zurück, von wo aus Sie den Zug nach Poroy, bzw. Ollantaytambo nehmen. Dort werden Sie abgeholt und mit einem Privatfahrzeug nach Cusco zu Ihrem Hotel gebracht.

 

*Wir haben den Zugang zum Macchu Picchu von 10 Uhr gewählt, damit Sie genug Zeit haben den Ort mit Ihrem Guide zu besichtigen. Zugleich haben Sie die Möglichkeit eine klarere Sicht auf die Zitadelle zu genießen. Allerdings unterliegt die Anzahl der Besucher von Huayna Picchu den Quoten und aus diesem Grund können wir den Zutritt zu diesem Teil des Komplexes nicht garantieren.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Lokalguide für die Besichtigung von Machu  Picchu (3h).

Transport: Touristenbus Aguas Calientes – Machu Picchu – Aguas Calientes. Zug Aguas Clientes – Poroy, bzw. Ollantaytambo (ohne Begleitung). Privatfahrzeug  nach Cusco.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Royal Inka I 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 5: CUSCO (3350 m) – PUNO (3859 m)

Heute ist früher Aufbruch nach Puno. Zunächst geht die Fahrt nach Andahuaylillas. In dieser Ortschaft besuchen Sie die Kirche San Pedro, die für ihre reich bemalte Decke als „Sixtinische Kapelle“ Südamerikas berühmt ist. Dann erreichen Sie die berühmte Inkaanlage von Raqchi. Diesen Tempel soll der Inkaherrscher Pachakuteq zu Ehren des Gottes Wiracocha errichtet haben. Die groβe mittlere Wand des Heiligtums, die einst das Satteldach trug, wurde aus Vulkangestein und Löhmmörtel gebaut. Die Steine, die das Grundteil der 12 m hohen Stützwand bilden, wurden millimetergenau aufeinander gefügt, was über einzigartige Baukunst der Inka zeugt. Auf beiden Seiten wurde die Dachbinder von 22 Säulen abstützt, von denen bis heute nur eine einzige gut erhlaten blieb. In der Nähe vom Tempel, der im Zentrum der damaligen Siedlung stand, befinden sich mehrere Gebäude, die als Häuser für Priester und Pilger und Lagersilos dienten. In 160 runden Silos, von denen einige restauriert wurde, wurde Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte, wie Mais und Quinoa aufbewahrt. Nach dem Besuch Raqchis geht die Fahrt weiter, Sie fahren an dem Paβ von la Raya (4360 m) vorbei, der das Ende der Region Cusco und den Anfag der Hochebene Altiplano symbolisiert.  Sie halten kurz in der Ortschaft Pukara an, die für ihr Kunsthandwerk berühmt ist. Pukara ist zugleich einer der letzten Orte der Prä-Inka-Kultur, die den gleichen Namen trägt. Dann dauert es nicht mehr lange, bis Sie die Stadt Puno erreichen. Sie werden bei Ihrer Ankunft von unserem Personal am Bus abgeholt und zu Ihrem Hotel begleitet.

Begleitpersonal: Im Bus mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Lokalguide.                             Englisch sprechender Begleiter  für den Transfer von der Bushaltestelle zum   

Hotel in Puno.

Transport:Privatfahrzeug für den Transfer vom Hotel zur Bushaltestelle in Cusco.

Öffentlicher Touristenbus für die Tour Cusco – Puno. Privatfahzeug für den Transfer von der Bushaltestelle zum Hotel in Puno.

Verpflegung: Frühstück und Mittagessen inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Eco Inn Puno 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 6: PUNO – UROS – TAQUILE – PUNO

An diesem Tag lernen Sie den Titicacasee und seine Inseln kennen. Sie werden vom Hotel zum Hafen begleitet, wo Sie sich einer Bootsfahrt anschließen, die Sie zuerst zu den „schwimmenden Inseln“ der Uros führt. Hiesige Aymaramischlinge sind wegen ihrer einzigartigen Lebensweise berühmt. Sie konstruieren ihre Hütten auf großen Totorabinsenflößen, die auf dem Grund des Sees verankert sind. Als nächstes fahren Sie nach Taquile, einer „echten“ Insel, die bis heute von Landwirtschaftsterrassen nach Brauch der Inka bedeckt ist. Die Bewohner der Insel leben nach alter Tradition in einer Art „Kommunismus“, wo das Nutzungsrecht an Grund und Boden privat ist, die Arbeit aber kollektiv. Ungefähr 300 Personen arbeiten auf diese Weise einen Tag für sich und einen für die Gemeinschaft. Das Leben auf Taquile ist selbsterhaltend und man hat über Jahrhunderte hinweg die Bräuche und Werte der Inka bewahrt: man lebt das „nicht Lügen, nicht Stehlen, nicht Faulenzen“. Es ist anstrengend, den höhergelegenen Teil der Insel zu erreichen, man wird aber mit schöner Aussicht  auf den See, die Bucht von Puno, die bolivianische Königskordillere und den Altiplano belohnt. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel in Puno.

Begleitpersonal: Mit Gruppe geteilter Englisch sprechender Lokalguide.

Transport:Mit Gruppe geteiltes Motorboot für die Tour auf dem See.

Verpflegung: Frühstück und Mittagessen inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Eco Inn Puno 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 7: PUNO (3859 m) – LA PAZ (4000 m) – UYUNI

Heute fahren Sie zeitig von Puno los in Richtung bolivianischer Grenze. Es geht immer am Titikakasee entlang bis in die Grenzstadt Desaguadero. Nach den Grenzformalitäten fahren Sie weiter nach Tiwanaku, der größten archäologischen Fundstätte Boliviens. Hier besuchen Sie das örtliche Museum, das hier gefundene Gegenstände ausstellt. Nach dem Museumsbesuch machen Sie den Rundgang durch die Anlage und besichtigen die wichtigsten Tempel dieser uralten Zivilisation, sowie das erstaunliche Sonnentor. Viele Archäologen erwägen, daß Tiwanaku die Wiege der Zivilisation in Südamerika sein könnte. Nach diesem interessanten Besuch machen Sie sich nach La Paz auf. Diese Stadt ist die verwaltungstechnische Hauptstadt Boliviens und wurde 1548 gegründet, allerdings zuerst an einer anderen Stelle: dem heutigen Ort Laja. Nach einer gewissen Zeit erst verlegten die Spanier die Stadt an ihren heutigen Standort und tauften sie auf den Namen der Maria von La Paz. Sie nehmen den Nachtbus von La Paz nach Uyuni.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Guide für die Besichtigung von Tiwanaku.

Transport:Privatfahzeug nach Desaguadero und weiter nach La Paz. Offentlicher Touristenbus über Nacht nach Uyuni.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

 

TAG 8: UYUNI – SALAR D’ UYUNI – PUERTO CHUVICA

Nach Ihrem Ankunft werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie Gelegenheit haben, sich vor Ihrem Ausflug zu duschen, und wo Sie frühstücken. Danach verlassen Sie Uyuni, um den „Eisenbahnfriedhof“, einen ehemaligen Zugknotenpunkt kurz außerhalb der Ortschaft, zu besichtigen. Ihre Fahrt geht weiter und Sie erreichen „Salar de Uyuni“ (3650 m), diegrößte Salzwüste der Welt. Sie ruft einzigartige Gefühle hervor. Der Horizont ist grenzenlos und die Weite fast drückend. Im Norden befindet sich die Insel Incahuasi, die vulkanischen Ursprung hat, und von Riesenkakteen und Estromatoliten bedeckt ist. Estromatoliten sind versteinerte Bakterien und die ersten Spuren von Leben auf der Erde. Nach diesem groβartigen Erlebnis, das zugleich mit dem Besuch der erwähnten Insel verbunden ist,  fahren Sie am Nachmittag zu der Ortschaft Puerto Chuvica, wo Sie übernachten.

Begleitpersonal: Spanisch sprechender Begleiter vom Busterminal zum Hotel in Uyuni.

Kollektiver Spanisch sprechender Fahrer.

Transport: Privatfahrzeug für den Transfer vom Busterminal zum Hotel in Uyuni. Kollektiver Fahrzeug 4x4 Land Cruiser, Fahrtzeit: 6 - 7h.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen (kalt) und Abendessen inbegriffen.       

Unterbringung: Hotel Magia de Uyuni 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges. (Am Morgen).

In sehr einfacher lokaler Schutzhütte.

 

TAG 9: PUETO CHUVICA – RUTA DE LAS JOYAS – LAGUNA COLORADA

Früh am Morgen fahren Sie Richtung Süden durch die wunderschöne Landschaft. Sie überqueren  die Salzwüste „Salar de Chiguana“ und die Fahrt geht weiter am Vulkan Ollague (3650 m) vorbei, der noch aktiv ist und birgt eine der höchstgelegenen Schwefelminen der Welt. Danach entdecken Sie die sogenannte „Ruta  de las Joyas“. Diese Strecke ist als die der Juwelen bekannt. Das sind viele Bergseen, die wie eine Kette aneinandergereiht sind: Ramaditas, Honda, Charkota, Hedionda, und Canapa. Diese Seen bieten drei verschiedenen Arten Flamingos Zuflucht. Dann überqueren Sie die schöne Landschaft der Siloliwüste, die besonders wegen ihres „Steinbaums“ bekannt ist, und schlieβlich erreichen Sie die Laguna Colorada. Dieser Bergsee, von Tausenden Flamingos besiedelt,  hat seinen Namen aufgrund seiner auffälligen orangenroten Färbung, die durch hohen Mineralstoffgehalt und die Anwesenheit von Milionen mikroskopisch kleiner Krustentiere „Artemia“ verursacht wird. Dieses Salzkrebschen ist in den letzten Jahren intensiv von den Wissenschaftlern für seine unglaubliche Eigenschaften der Anpassung an Salzgehalt der Umgebung studiert.

Begleitpersonal: Kollektiver Spanisch sprechender Frahrer.

Transport: Kollektiver Fahrzeug 4x4 Land Cruiser, Fahrtzeit: 6 – 7h.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen (kalt) und Abendessen inbegriffen.

Unterbringung: In sehr einfacher lokaler Schutzhütte.

 

TAG 10: LAGUNA COLORADA – LAGUNA VERDE – UYUNI – LA PAZ

Sie erwachen in einer wunderschönen Landschaft. Am Morgen entdecken Sie die spektakulären Geysire von „Sol de Manana“ (4850 m),  Vulkankrater, aus denen ab und zu Schwefeldämpfe herausgeschleudert werden. Dann machen Sie bei den Thermalbädern von Polques halt, wo die Möglichkeit besteht, in den heißen Wassern zu baden und dabei eine beeindruckende Landschaft zu bewundern. Nach dem Bad fahren Sie an der Laguna Salada, dem „ gesalzenen“ Bergsee, entlang und dann durch die Wüste Dalis, die so genannt wird, weil diese gespenstische Landschaft einem Gemälde des großen Malers gleicht. Um die Mittagszeit erreichen Sie den grünen und den weißen Bergsee: Laguna Verde und Laguna Blanca, die am Fuße der Vulkane Juriques und Licancabur (5960 m) liegen. Hier haben Sie Möglichkeit die Laguna Verde in ihrer spektakulären smaragdgrünen Farbtönen zu sehen. Schließlich fahren Sie nach Uyuni zurück, wo Sie Gelegenheit haben, sich in einem Hotel zu duschen und zu entspannen, bevor Sie mit dem Nachtbus nach La Paz fahren.

Begleitpersonal: Kollektiver Spanisch sprechender Fahrer.

Transport: Kollektiver Fahrzeug 4x4 Land Cruiser bis Uyuni, Fahrtzeit: 6 – 7h.                 Privatfahzeug vom Hotel zum Busbahnhof. Öffentlicher Nachtbus Uyuni – La Paz. (Nacht am Bord des Buses).

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen (kalt) inbegriffen, Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel La Magia de Uyuni 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 11: LA PAZ (4000 m)

Früh am Morgenwerden Sie in La Paz ankommen, wo Ihr Fahrzeug auf Sie wartet, um Sie zum Hotel zu bringen. Nach Zeitabsprache mit Ihrem Guide werden Sie eine Stadtrundfahrt machen und danach entdecken Sie das Valle de la Luna (Mondtal), das ungefähr 10 Kilometer südöstlich von La Paz lieg.  Nach dem Rückkehr in La Paz steht Ihnen Zeit zu Verfügung, die Stadt der Gegensetze noch weiter zu erkunden und zu genieβen.

Begleitpersonal: Privater Englisch sprechender Lokalguide.

Transport:Privatfahrzeug für den Transfer vom Busbahnhof zum Hotel in La Paz. Privatfahrzeug für die Stadtrundfahrt und den Ausflug ins Valle della Luna.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel La Casa de Piedra 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 12: LA PAZ (4000 m) – PUNO (3859 m)

Am Morgenwerden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und mit dem Privatfahrzeug bis in die Granzstadt Desaguadero gebracht. Danach fahren Sie nach Puno weiter, wo Sie die Nacht verbringen.

Begleitpersonal: Spanisch sprechender Fahrer.

Transport:Privatfahrzeug nach Desaguadero und weiter von Desagaudero nach Puno zum Hotel.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen, Mittag- und Abendessen auf eigene Rechnung.

Unterbringung: Hotel Eco Inn Puno 3*** lokaler Kategorie oder gleichwertiges.

 

TAG 13: PUNO – JULIACA – LIMA – INTERNATIONALER FLUG

Heute werden Sie vom Hotel zum Flughafen in Juliaca gebracht und nehmen Ihr Flugzeug zurück in die Hauptstadt Lima. Am dortigen internationalen Flughafen nehmen Sie Ihren Anschlussflug nach Deutschland.

Begleitpersonal: Fahrer für den Transfer vom Hotel in Puno zum Flughafen Juliaca.

Transport: Privatfahrzeug zum Flughafen Juliaca. Flug Juliaca – Lima.

Verpflegung: Frühstück inbegriffen.

 

ENDE UNSRERES SERVICES

Precio

Organisación